Aaron Wagner und Susanne Hahn gewinnen Bonn-Cup.

Knapp 40 Teilnehmer wurden am 7. Februar im Bonner Laufladen für ihre Leistungen beim Bonner-Laufcup 2019 geehrt. Nach 13 Jahren fand in der Bundesstadt wieder eine Laufserie statt, die früher Tradition hatte. „Es war an der Zeit und die Wiedereinführung des Cups hat sich gelohnt“, sagten die Initiatoren Max Eggen und Joe Körbs zu dem neuen Konzept.

Während die Cup-Serie von 1993 bis 2001 sowie 2004 bis 2006 mit Veranstaltungen aus dem Umland gemischt wurden, war die Idee, diesmal aus-schließlich Bonner Läufe einzubinden. „Durch die Vielzahl an Laufevents die in den letzten Jahren hinzugekommen sind, wollten wir nun die sechs größten Läufe im Stadtgebiet bündeln“, erklärte Körbs die
Charakteristik des Cups.

Nach dem Start beim Silvesterlauf (2018), folgten der Beueler10er, Nachtlauf, ZeroHungerRun, Drei-Brücken-Lauf und Nikolauslauf. Um in die Cup-Wertung zu kommen,
mussten mindestens vier der sechs Zehn-Kilometer-Läufe gefinisht werden. Gewertet wurden, neben den Gesamt-siegern, die Altersklassen U23, Hauptklasse bis 39, 40-49, 50-59 und ab 60 Jahre.

Als Schnellste Läufer/-in wurden Aaron Wagner (LT Ennert) und Susanne Hahn (LG Meckenheim) geehrt.

„Um den möglichen Altersklassenwechsel zu umgehen, haben wir nun alle Läufe in ein Kalenderjahr gepackt“, sprach Eggen eine gravierende Veränderung an. Nach den Ehrungen wurden bei alkoholfreien Getränken und einem sportgerechten Buffet läuferkundige Fachgespräche geführt.

Der Bonner Laufcup 2020 startet am 13. August mit dem Beueler10er.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen im Rheinland)