Grußwort

von Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe

Liebe Läuferinnen, liebe Läufer,
der Bonner Drei-Brücken-Lauf ist im sportlichen Veranstaltungskalender der Region und darüber hinaus inzwischen eine feste Institution. Seit nun genau 25 Jahren unterstützen Läuferinnen und Läufer mit ihren Startgeldern und freiwilligen Spenden die Arbeit der Deutschen KinderKrebshilfe. Jahr für Jahr tragen sie dazu bei, dass krebskranke Kinder und ihre Familien bestmöglich unterstützt und versorgt werden. Bis heute ist durch dieses sportliche Event eine stolze Summe von über 219.000 Euro zusammengekommen. Im Namen der Deutschen Krebshilfe und ihrer Tochterorganisation, der Deutschen KinderKrebshilfe, möchte ich mich für den kontinuierlichen und beispielhaften Einsatz bei allen Aktiven sowie bei den Organisatoren, Dieter Stein und seinem Team des TuS Pützchen 05 e.V., herzlich bedanken.

Es ist mir eine besondere Ehre, in diesem Jubiläumsjahr die Schirmherrschaft für den Lauf am 10. Oktober 2021 übernehmen zu dürfen. Denn trotz der schwierigen Umstände durch die Corona-Pandemie nehmen wir eine große Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft wahr, sich für krebskranke Menschen einzusetzen, worüber ich mich sehr freue. Ich hoffe, dass sich auch in diesem Jahr viele Sportbegeisterte für den Lauf anmelden werden. Mit Ihrer Teilnahme tun Sie nicht nur etwas Gutes für Ihren Körper und Geist, sondern zeigen Solidarität und Mitverantwortung für Kinder und Jugendliche, die unsere Hilfe dringend benötigen.

Die Deutsche Krebshilfe und ihre Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe finanzieren ihre gesamten Aktivitäten ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Nur dank der Unterstützung durch die Bevölkerung sind wir in der Lage, uns bundesweit für die Bekämpfung von Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter einzusetzen und somit die Versorgung zu verbessern und die Forschung voranzubringen.

Seit ihrer Gründung 1974 setzt sich die Deutsche Krebshilfe für krebskranke Kinder ein. Und die Fortschritte sind deutlich wahrnehmbar. Auf kaum einem Gebiet der Krebsmedizin gab es in Deutschland so viele nachhaltige Erfolge wie bei der Therapie von Krebs bei Kindern. Die Heilungschancen haben sich enorm verbessert: Hat damals kaum ein Kind seine Krebserkrankung überlebt, so können heute vier von fünf der jungen Patienten geheilt werden. Zu dieser Entwicklung haben wir mit Hilfe unserer Unterstützer erheblich beigetragen.

Dennoch bleiben nach wie vor große Herausforderungen, um letztlich allen an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen gute Heilungschancen zu ermöglichen. Hierfür wird es auch in Zukunft notwendig sein, insbesondere die Krebsforschung nachhaltig zu fördern.

In diesem Sinne danke ich Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung und wünsche allen Läuferinnen und Läufern den erhofften sportlichen Erfolg.

Ihr
Gerd Nettekoven
Vorstandsvorsitzender

Gerd Nettekoven